Einführung Finanzbuchhaltung bei einer ausländischen Tochtergesellschaft eines deutschen Bestandskunden

Unsere Herausforderung

Als einer unserer langjährigen Kunden beschloss, den Geschäftszweck der bestehenden Tochtergesellschaft in den Niederlanden von der reinen Markterschließung auf Provisionsbasis zu einer eigenständigen Vertriebsgesellschaft mit eigener Umsatz-und Ergebnisverantwortung zu erweitern, wurde die Einführung eines vollwertigen ERP-Systems inklusive der Finanzbuchhaltung geplant.

Unsere Aufgabe war es, die Finanzbuchhaltung in diesem ERP-System einzurichten, sie in die übrigen operativen Prozesse zu integrieren und eine interne Mitarbeiterin und eine externe Steuerberaterin im System zu schulen sowie im Anschluß die laufende Beratung und Systemadministration zu übernehmen, Monats- und Jahresabschlussarbeiten zu begleiten und die Integration in den Konzernabschluss vorzunehmen.
 

Unser Prozess

Der Kontenplan wurde angelegt, die Buchungssteuerung und alle übrigen notwendigen Stamm-und Steuerungsdaten wurden eingerichtet.

Zunächst mussten dann die Vortragsdaten vom externen Buchhaltungsbüro abgestimmt und dann ins neue System übernommen werden. 

Zur Abstimmung der Aufgaben und Systemschulung gab es dann einen mehrtägigen Vor-Ort-Termin in den Niederlanden. Für die wesentlichen Buchhaltungsfunktionen haben wir kundenindividuelle Dokumentationen auf Englisch erstellt.
 

Unsere Lösungen

Der laufende Buchungsbetrieb kann mittlerweile selbständig von der internen Mitarbeiterin ausgeführt werden, Steuermeldungen werden systemgestützt vom externen Steuerbüro übernommen.
Für Einzelfragen und Beratung stehen wir jederzeit zur Verfügung.
Monats- und Jahresabschlussarbeiten werden weitestgehend von uns in Abstimmung mit der lokalen Buchhaltung durchgeführt.
Somit können wir der Muttergesellschaft eine hohe Transparenz und Qualität der Finanzbuchhaltungsdaten der niederländischen Tochtergesellschaft bieten.

Wir haben für Sie die passende Lösung!

Lotus start